Cee-s-Fotografie-Blog

Cee-s-Fotografie-Blog

Fotografie ist für mich die Veranschaulichung von Gedanken und für euch bestimmt ein kleiner Einblick in die Trickkiste eines Fotografen. :-)


In diesem Blog werde ich einiges bzüglich der Arbeit mit Photoshop erklären, Fotos zeigen und mich selbst ein wenig vorstellen :-).
Hoffe es ist viel Interessantes oder Wissenswertes für Euch dabei.

Vaselinefilter

Nützlich zu wissen!Posted by Cora Baranowski Fri, November 27, 2015 17:34:12
Highlight Vaselinefilter - kreieren toller Fotoeffekte

Produktfotografie ist Leidenschaft für mich, so, wie für Andere hübsche Frauen in der Peoplefotografie. (Wobei ich diese auch gern vor der Linse habe) ;-)

Doch mit ein wenig Einsatz, Idee und Experimentierfreudigkeit lässt sich ein Produkt mittels Imagefoto darstellen. So werden Licht-oder andere Effekte zur Darstellung genutzt, eventuell Eigenschaften des Produkts unterstrichen oder Einsatzgebiete gezeigt.

Hier ist der Ansatz für meinen heutigen Blockbeitrag:

Ich denke Pol-Filter, UV-Filter, ND-Filter u.ä. kennt Ihr. Aber hat von Euch schon mal jemand etwas von einem Vaselinefilter gehört?

Mein "Schraubendreher"-Foto soll hier mal als Beispiel dienen.


Ich erkläre Euch, wie ich es gemacht habe:

- Als 1.müsst Ihr das Set aufbauen. In meinem Fall habe ich die Schraubendreher so nebeneinander gelegt, dass sie eine dynamische Line ergeben, damit mein Vaselineeffekt besser zum tragen kommt. Ebenso wird indirekt die schnelle einfache Einsatzmöglichkeit des Schraubendrehers deklariert

- Im 2.Schritt das Licht so einstellen, dass das Produkt optimal ausgeleuchtet wird.

- Im 3.Schritt die Kamera auf ein Stativ stellen, die Kameraeinstellungen vornehmen und ein Foto machen. Achtet darauf, Stativ und Kameraposition nicht mehr zu verschieben.
(Am besten das gemachte Foto auf einem großen Monitor prüfen)

- Im Schritt 4 eine einfache Glasscheibe (die Scheibe sollte mindestens doppelt so groß wie euere Linse sein, damit ihr genügend Schwenkmöglichkeit habt, größer ist jedenfalls besser) dünn mit Vaseline einfetten. Wichtig hierbei ist die Strichrichtung mit der die Vaseline aufgetragen wird. An Hand meines "Schraubendreher"-Fotos ist es leicht zu verstehen. Mein Motiv ist horizontal. Daher wird die Glasscheibe vertikal mit Vaseline bestrichen.

- Nun im Schritt 5 macht Ihr ein 2. Foto mit längerer Belichtungszeit und schwenkt die, mit Vaseline bestrichene Glasscheibe, horizontal vor er Kamera hin und her. Achtet darauf, dass Ihr die Scheibe richtig herum in der Hand haltet. Die Strichrichtung der Vaseline muss vertikal sein, wenn Ihr einen horizontalen Effekt erzielen wollt.
Ihr erhaltet nun ein verschwommenes Fotomut einem horizontalen Effekt.

Sicher werden mehrere Versuche nötig sein, bis das Ergebnis gefällt.
Je länger die Belichtungszeit, desto breiter wird der Effekt.

- Bei Schritt 6 kommt die Arbeit mit Photoshop.
Beide Bilder im selben Dokument in Photoshop öffnen. Das scharfe Bild, also das zuerst gemachte, eures Produkts bildet die Grundebene. Das verschwommene Effektfoto, das was Ihr als zweites gemacht hab, als Ebene darüber.
Die Effektfotoebene mit einer weißen Maske versehen und die scharfen Elemente von Foto 1 mit einem schwarzen Pinsel zurück malen. Hilfreich hier, wenn man die Deckkraft der Ebene etwas reduziert. Ist man fertig mit dem Pinsel einfach die Deckkraft wieder auf 100% setzen. Nun könnt ihr mit Strg+Alt+Shift+E die Ebenen zusammenfügen und Eurer Bild abspeichern.

Noch ein Tip:

Diese selbst erstellten Effektfotos lassen sich auch für andere Composings weiterverwenden, beispielsweise als Textur, oder Lichtstimmung im entsprechenden Ebenenmodus, aber auch als eigenständiger, interessanter Hintergrund.

Viel Spaß beim Ausprobieren und kreieren toller Fotoeffekte.

Herzlichst, Cee





  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.