Cee-s-Fotografie-Blog

Cee-s-Fotografie-Blog

Fotografie ist für mich die Veranschaulichung von Gedanken und für euch bestimmt ein kleiner Einblick in die Trickkiste eines Fotografen. :-)


In diesem Blog werde ich einiges bzüglich der Arbeit mit Photoshop erklären, Fotos zeigen und mich selbst ein wenig vorstellen :-).
Hoffe es ist viel Interessantes oder Wissenswertes für Euch dabei.

Asientrip Teil 2

Cee's persönliche Momente!Posted by Cora Baranowski Mon, May 23, 2016 14:10:17
Eine unerwartet unglaublich tolle Reise nach Hongkong liegt hinter mir. Wie in Teil 1 bereits erwähnt, war sie beruflicher Natur doch habe ich dennoch ein bisschen Hongkong entdecken dürfen.

Meine persönliche Wahl war Hongkong nicht und irgendwie zog es mich von meiner Interessenlage auch nicht dort hin. Doch jetzt, da die Reise vorbei ist, steht für mich fest: Dort muss ich noch einmal hin.

So unglaublich fleißige und freundliche Leute dort und erst das Essen....hmmmmmm es hat mich in seinen Bann gezogen. Seit meiner Rückkehr vermisse ich es wirklich sehr.

Aber hier nun für euch ein paar visuelle Eindrücke, da diese mehr sagen als alle Worte.smiley



Landeanflug über Hongkong.



Der Flughafen von Hongkong - 30 Sekunden vorm aufsetzten der Maschine.


Vom Flughafen aus ging es mit dem Taxi zum Hotel. Hier stellte sich erst aber noch die Frage: Welches brauchen wir? Das Rote? Das Blaue? Oder gar das Gelbe?
Nach einigem Durchfragen war klar, wir brauchen das Rote. Die Farben stehen nämlich für die Region in der das Taxi fährt.




Diverse Aussichten vom Hotel aus auf Hongkong. Wie man unschwer sehen kann, war das Wetter zwar nicht so doll, aber das hat mich nicht davon abgehalten auch mal wandern zu gehen.



Bei diesem Ausflug bin ich naß bis auf die Haut geworden und war extrem dankbar, dass der Regen nicht kalt war. Während der gesamten Wanderung hatten sich die Wolken zu einem breiigen Nebel zusammengezogen. Einzig ein kurzer windiger Moment ermöglichte mir dieses geniale Foto mit Blick auf den ehemaligen Flughafen.

Es ist wirklich irre, wieviele Wolkenkratzer auf diesem vermeintlich kleinen Flecken Erde stehen.



Noch beeindruckender ist, dass diese Wolkenkratzer mit Bambusgerüsten gebaut werden, wie auf dem Foto zu sehen. Echt unglaublich, wie ich finde.

Auch war es mir ein wenig vergönnt hier das Marktleben zu erkunden, welches ähnlich ist wie in Taiwan /Taipei.




Auberginen haben hier wirklich diese krasse leuchtende Farbe. Ganz anders als bei uns.


Seltsam anmutende Melonen. Die Besonderheit hier, dass sie in Hotels verboten sind, da sie ungemein übel riechen.




Auch hier keine Kühlung fürs Fleisch, doch dafür riecht es hier so gut wie gar nicht. Ich war erstaunt und ......


ich konnte auch einen Blick in die Fleischerei des Vertrauens werfen, hier wird das Fleisch noch von Hand geräuchert. smiley



Hier gab es den frischesten Fisch, den ich je auf einem Markt gesehen hab. Fischgeruch gibt es hier nicht. Das war so beeindruckend.



Ich gebe zu, im ersten Moment habe ich mich hier sehr erschreckt, doch beim 2. Blick erkannte ich, dass ich an einem Gemüsestand war und die Mieze hier nur schläft. smiley

Bei so einem Marktgang kann man schnell mal die Zeit aus den Augen verlieren...



... und so ist es schon dunkel, wenn man zum Hotel zurück kommt.


All diese Lichter..... es ist ein zauberhaftes Bild was sich einem jeden Abend eröffnet, sofern es das Wetter zu lässt.

Auch habe ich ein weiteres ganz besonderes Erlebnis in Hongkong gehabt. Ich durfte im Ritz Carlton eine private Küchenführung genießen. Dabei gab es jede Menge zu lernen und zu entdecken.


Peter Find, der oberste Küchenchef, erklärte mir all die interessanten Köstlichkeiten und ansatzweise die Zubereitung.


Sie sehen harmlos aus, diese noch nicht fertigen Teigtaschen mit Fleischfüllung, aber ich versichere, sie können einem allerhöchsten Genuss bringen.


Auch das Brot wird hier täglich frisch gebacken, ganz wie bei uns in Deutschland.


Feurig und heiß gehts in der Wokküche zu.


Die strahlenden Gesichter verraten mir, hier wird nicht gepost, hier stimmt einfach das Arbeitsklima und das, wo hier 14 Stundenschichten keine Seltenheit sind.


Ein Blick in die Dim Sum Küche des Ritz Carlton.




Die kleine Führung beinhaltete auch das Gäste-Mittagsbuffet.


Dessertfreuden mit Motto: Hier das Motto Diamanten. Sagenhaft toll umgesetzt.
Ich bekomme Hunger beim verfassen des Beitrags. smiley


Alles genial toll angerichtet, egal auf welchen Teller man schaute.


Ich konnte nicht umhin die Köstlichkeiten zu probieren. Ich sage nur Wahhhhhnisnn. smiley

Als Dank gabs für Peter Find, ein kleines Composing von mir.


Vielleicht habe ich ja nun dem ein oder anderen ein wenig Lust auf Asien bzw. Hongkong gemacht oder auf die chinesische Küche. smiley
Ich für meinen Teil hoffe auf einen baldigen neuen Trip nach Hongkong.....manchmal sollen Wünsche ja wahr werden.







  • Comments(0)//blog.cee-s-fotowerk.de/#post8